Swanetien

 
 
  •  
  • MRZ  
  •  
  •  
 
Zeit Die für die Tour benötigte Zeit. Von wenigen Stunden bis zu einem ganzen Tag.
 
Ausdauer Von einfach bis sehr anstrengend.
 
Schwierigkeit Von einfach bis sehr schwierig.
März 2018 │ Willkommen in einem der besten Heliski-Reviere weltweit! Die Winterwelt des Großen Kaukasus ist faszinierend und kaum eine Region bietet derartige viel Freiraum für HeliskifahrerInnen. Man begegnet einem Gebiet mit Schneesicherheit und guter Schneequalität, riesigen unverspurten Hängen in hochalpinem Ambiente und langen, erlebnisreichen Abfahrten. Wer von einer Skireise in Swanetien erzählt, kommt schnell ins Schwärmen. Das befahrbare Terrain erstreckt sich über beinahe 2.000 (!) Quadratkilometer und die Runliste der letzten vier Saisonen umfasst bereits 140 ausßergewöhnliche Abfahrten. Mit jeder neuen Saison kommen weitere hinzu. Westlich von Mestia liegt die 30 km lange Laila-Kette. An ihren Nordflanken findet sich oft feinster Pulverschnee. Nördlich des Orts erhebt sich das Wahrzeichen Swanetiens - der 4.737 m hohe Uschba. Im Nahbereich spektakulärer Gipfel firnt es manchmal bereits im März zur Mittagszeit perfekt auf. Und auch unterhalb des Tetnuldi (4.858 m), östlich von Mestia gibt es vielseitiges Skigelände. Flory Kern von SKI-BERGE-ABENTEUER entdeckte das Gebiet bereits vor fünf Jahren und gemeinsam mit ihm sind wir 2017 in Swanetien unterwegs. Erfahrung und gute Gebietskenntnis sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Heliski-Woche. Und auf beides können wir zurückgreifen. SKI-BERGE-ABENTEUER operiert als einziger Veranstalter in der Region und erfüllt mit moderner Technik, einem hoch qualifizierten Pilotenteam und ausgewählten Bergführern einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard. Swanetien ist eine unvergleichliche Heliskidestination und davon konnten sich bereits einige Kanada- und/oder Alaskafans überzeugen. Zwei gute Gründe für eine Heliskireise nach Swanetien sind neben Schneesicherheit und Pulverschnee an den höchsten Gipfeln Europas bestimmt das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis sowie die stark limitierte Gruppengröße. In einer Woche bewegen sich lediglich zwölf Gäste in dem beschriebenen Gebiet, was in puncto Exklusivität kaum zu überbieten ist. Besonders sportliche SkifahrerInnen mit Abenteuersinn werden bei dieser Reise ganz auf ihre Kosten kommen. Wir freuen uns auf eine neue Saison und gemeinsame Schwünge im swanischen Powder.

Termin:
Termin 1 / 24.02. - 03.03.2018
Termin 2 / 10. - 17.03.2018
Termin 3 / 17. - 24.03.2018
Termin 4 / 24. - 31.03.2018
Bitte den jeweiligen Termin bei der Anmeldung bekannt geben.

Preis:
EUR 6.700

Zur Anmeldung

Gruppengröße:
4 Personen/Bergführer, maximal 12 TeilnehmerInnen

Leistungen:
Inkludierte Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Hotel Tetnuldi mit Vollpension
  • 6 Tage Heliskiing in Begleitung von drei staatlich geprüften Berg- und Skiführern
  • 7 Tage Reisebegleitung durch mindestens einen Berg- und Skiführer des Teams
  • 14 Stunden Flugzeit mit dem Helikopter (ca. 35.000 Höhenmeter), davon elf Stunden garantiert
  • Lunchpaket
  • Liftpass für das Skigebiet an Downdays
  • Notfallausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde, Scott Alpride Lawinenairbagsystem)
  • Alle notwendigen Flugpermits und Borderpermits
  • Alle Transfers vor Ort mit lokalem Begleiter
  • Abholung und Transport vom/zum Flughafen in Batumi
  • Hanse Merkur Premium Versicherungsschutz bestehend aus Reise-Krankenversicherung, Reise-Abbruchversicherung, Notfallversicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisegepäckversicherung

Zusätzliche Kosten:

  • Hin-/Rückflug nach/ab Batumi (BUS)
  • Zusätzliche Flugstunden/-minuten, EUR 2.300/Stunde geteilt durch die Anzahl der mitfliegenden Gäste (in der Regel 12 Personen)
  • Aktivitäten außerhalb des Programms
  • Getränke im Hotel (alkoholisch und alkoholfrei)
  • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Einzelzimmer-Zuschlag in Höhe von EUR 280
  • Reiserücktrittsversicherung ab EUR 239

Ablauf:

  • Anreisetag: Individuelle Anreise nach Batumi. Abholung und Busfahrt (ca. 5-6 Stunden) nach Mestia. Einkehr zum Abendessen entlang der Strecke. Im Hotel Check-In, Welcome Drink und Snacks. Kurzes Briefing über den Ablauf der kommenden Tage.
  • Die nächsten 6 Tage stehen zur Verfügung um die schönsten Runs der Region kennen zu lernen. Dabei sind Tiefenmeter zweitrangig. Vielmehr soll durch den Besuch unterschiedlicher Teilregionen ein hoher Erlebniswert geschaffen werden. In dem fast 2.000 Quadratkilometer großen Gelände gibt es einiges zu entdecken und nach dem Skifahren werden bei EInkehr auch Land und Leute näher kennengelernt.
  • Rückreisetag. Transfer zum Flughafen in Batumi (5-6 Stunden). Individuelle Rückreise.

Anforderungen:
Solide Skitechnik in jedem Gelände und bei unterschiedlichen Schneeverhältnissen wird vorausgesetzt. Kraft und Ausdauer für lange Abfahrten ist erforderlich. Dabei ist die große absolute Höhe (bis 4.000 m) zu berücksichtigen. Destination und Angebot richten sich an selbstständige und erfahrene FahrerInnen vorbehalten. Das Bergführerteam ist berechtigt, TeilnehmerInnen, die die Gruppe erheblich aufhalten, sich selbst gefährden oder konditionelle Schwächen aufweisen, auszuschließen oder im Helikopter zurück zu lassen. Individuelle Rasttage sind möglich.

Unterkunft:
Mestia zählt ca. 2.500 Einwohner und liegt auf 1.300m Seehöhe. Im Zentrum des Orts gibt es ein paar Geschäfte, eine Bank und alles was man für das tägliche Leben braucht. Das Alltagsleben verläuft angenehm ruhig und sämtliche Punkte sind vom Hotel aus in einem Fußmarsch von 10-15 Minuten erreichbar. Der Besuch eines Wehrturms zählt zum Pflichtprogramm in Mestia, auch gibt es zwei Museen von denen besonders das Bergsteigermuseum empfehlenswert ist.
Das Hotel Tetnuldi gilt als beste unterkunft im Ort. Das 2011 eröffnete Hotel hat internationalen Standard. Alle Zimmer sind großräumig und mit modernen Badezimmern ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein gemütliches Restaurant mit guter georgischer Küche, sowie über eine sehr schönen Bar mit herrlichem Blick auf die Wehrtürme. In der Wintersaison ist das Hotel üblicherweise wenig besucht, was zusätzlich zur Gemütlichkeit und Exklusivität beiträgt. Das Service im Hotel ist verbesserbar, doch darf man nicht vergessen, dass Tourismus in Svanetien noch verhältnismäßig jung ist und es noch keine ausgebildeten Hotelfachkräfte gibt.

Sicherheit & Qualität:
Auch wenn stets versucht wird das beste Skierlebnis zu gewinnen, so geschieht dies niemals auf Kosten der Sicherheit. In Swanetien fährt man fernab von Rettungsdiensten. Aus diesem Grund haben wir eine eigene Sicherheitsstrategie entwickelt, bei der im Regelfall immer drei Gruppen in einer Geländekammer unterwegs sind. Die Gruppen fahren in einem rotierenden System, somit sind Nachbargruppen und ihre Guides im Notfall nie weit weg. Im Helikopter wird umfangreiches Erste Hilfe- und Bergungsmaterial mitgeführt, ebenfalls ein Satellitentelefon.

Helikopter & Pilotenteam:
Helikopter: B3 plus AS 350, Eurocopter. Dieser Hubschrauber hat sich für den Heliskibetrieb mit kleinen Gruppen weltweit bestens bewährt. Eine leistungsstarke Turbine ermöglicht schnelle Aufstiege in Höhen von über 4.000 m. Der Hubschrauber bietet Platz für vier Gäste, einen Bergführer und den Piloten. Der Heliport befindet sich direkt am Hotel wodurch es am Morgen zu keinem Zeitverlust durch Anreise kommt. Zum Bodenpersonal gehören ein erfahrener Mechaniker sowie ein Tankwart mit Tanklaster. Der Helikopter wird nach den von Eurocopter vorgeschriebenen Intervallen gewartet und und gepflegt und befindet sich in vorbildlichem Zustand.
Das Pilotenteam besteht aus Mats (SWE), Davide (ITA) und Benny (SWE). Alle verfügen über langjährige Erfahrung beim Heliskiing und konnten dies in den vergangenen vier Saisonen eindrücklich bewiesen. Präzise und überlegen sind ihre Fähigkeiten, auch bei äußerst anspruchsvollen Manövern die sehr viel Flugerfahrung erfordern.

Berechnung der Flugzeit:
Das Leistungspaket beinhaltet 14 Flugstunden/Woche. Daraus ergeben sich ca. 35.000 bis 40.000 Tiefenmeter Abfahrt. Elf Stunden werden garantiert, d.h. wenn weniger als elf Stunden geflogen wird werden alle Stunden bis zur elften mit EUR 175/Person und Stunde zurückerstattet. Bei Ausfall aufgrund von konditionellen Mängeln oder Krankheit ist eine Rückerstattung leider ausgeschlossen. Wird die Flugzeit von 14 Stunden überschritten kann bei Kosten von EUR 2.200/Flugstunde fortgesetzt werden. Dabei wird die zusätzlich beanspruchte Flugzeit durch die Anzahl der mitfliegenden Gäste geteilt.

Wetter und Alternativen an Downdays:
Durchschnittlich kommen auf sieben Sonnentage zwei bis drei Tage mit Schneefall. Die Monate März und April versprechen die beste Schneequalität. Die befahrenen Bereiche liegen zwischen 1.500 und 4.000 m, decken also ein sehr breites Höhenspektrum und ermöglichen eine flexible Auswahl der Runs. Trotz vieler begünstigender Faktoren können keine Langzeitprognosen zu Wetter und Verhältnissen gegeben werden.
In einer 15-minütigen Fahrt ist das Skigebiet von Hatsvalli erreicht. Dort gibt es eine 4-er Sesselliftanlage und 2 Skilifte, der Höhenunterschied beträgt 700 m. Die Abfahrten außerhalb der Pisten führen durch Nadelwälder in ansprechender Neigung. Auch bei großer Lawinengefahr kann in Hatsvalli gefahren werden. 2017 ist ein zweites Skigebiet fertig gestellt. Eine neue 8-er Sesselliftanlage führt bis auf 3.100 m. Im Dezember 2017 sollen drei weitere Liftanlagen fertiggestellt sein.

Hinweis:
Diese Veranstaltung ist ein Produkt von SKI-BERGE-ABENTEUER und wird in Zusammenarbeit mit ZEIT FÜR DRAUSSEN durchgeführt.

24. Februar 2018 00:00   bis   31. März 2018 00:00
SZ
Georgien
Teilnahmegebühr € 6,700.00

Erzählen Sie anderen davon!

Bitte helfen Sie uns und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freundinnen, Kolleginnen und Anhängern!: Swanetien


Sie können auch den folgenden Link in eine E-Mail oder auf Ihrer Website aufnehmen.
http://www.zeit-fuer-draussen.at/index.php?option=com_civicrm&task=civicrm/event/info&Itemid=238&id=82&reset=1