Via degli Dei

 
 
  • SEP  
  •  
  •  
 
Zeit Die für die Tour benötigte Zeit. Von wenigen Stunden bis zu einem ganzen Tag.
 
Ausdauer Von einfach bis sehr anstrengend.
 
Schwierigkeit Von einfach bis sehr schwierig.
25. - 29.09.2017 │ Weiterwandern im Apennin der Toskana, zwischen Bologna und Florenz. Der klangvolle Name des Wanderweges bezieht sich auf die nach den griechisch-römischen Gottheiten benannten Hügeln, Adonis, Venus und Juno. Diese phantasievolle Namensgebung entspringt nicht wissenschaftlicher Strenge, sondern eher einer Liebe zur Antike und der Begeisterung für diese geschichtsträchtige Landschaft. Spuren davon findet der Wanderer auf seinem Weg, beispielsweise in den gut erhaltenen Resten der Römerstraße Via Flaminia, einer Fernstraße, die der römische Konsul Gajus Flaminius 220 v. Chr. erbauen ließ. Wahrhaft göttlich ist auch die Landschaft. Eichen, Eschen, Ahorn, Kastanien, Buchen, Oliven, Pinien und Zypressen säumen den Weg. Die buntgefärbten Wälder wechseln sich ab mit Hochweiden in herbstlicher Schönheit. Immer wieder eröffnet sich entlang der Bergrücken ein weiter Blick über die Täler und Hügeln. Der Weg verbindet die italienische Provinz Emilia-Romagna mit der Toskana und überquert dabei den Toskanischen Apennin. Obwohl wir uns zwischen zwei Weltstädten bewegen, befinden wir uns in einer einsamen Gegend. Die Stille, die abwechslungsreiche Landschaft und das Wandern über mehrere Tage, sind in Erinnerung bleibende Erfahrungen, die stärken.
 Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist abgeschlossen

Termin:
25. - 29.09.2017

Preis:
EUR 830

Gruppengröße:
Mindestteilnehmerzahl 6 Personen, max. 8 Personen

Leistungen:
Inkludierte Leistungen:

  • Reiseleitung und Wanderführung
  • Hin- und Rückfahrt mit der Bahn: Innsbruck-Verona, Trient-Innsbruck
  • 4 Übernachtungen im Doppezimmer mit Halbpension
  • alle Transfers im Zuge der Wanderung
  • Gepäcktransport
  • Reiserücktritt-  und Reiseversicherung
  • Preis vorbehaltlich Preisänderungen im Zugverkehr
  • Verlängerungstage in Florenz auf Anfrage
  • Eigenanreise möglich - Preis auf Anfrage


Zusätzliche Kosten:

  • Einzelzimmerzuschlag EUR 45/Nacht
  • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke

Reiseablauf/Etappen:

  • Tag 1: Monzuno - Madonna dei Fornelli
    Treffpunkt um 09.30 Uhr am Hauptbahnhof Innsbruck. Fahrt mit dem DB/ÖBB EC nach Monzuno um ca. 15.00 Uhr.
    11 km, ↑ 500 Hm, ↓ 300 Hm
  • Tag 2: Madonna dei Fornelli - Passo delle Futa. 19 km, ↑ 720 Hm, ↓ 745 Hm
  • Tag 3: Passo delle Futa - San Piero a Sieve. 17 km, ↑ 150Hm, ↓ 600 Hm
  • Tag 4: P San Piero a Sieve - Fiésole bei Florenz. 24 km, ↑ 1000 Hm, ↓ 970 Hm. Gemeinsames Frühstück und Rückfahrt mit dem Zug nach Innsbruck mit der Ankunft um 16.30 Uhr.

Unterkünfte:
Stilgerechte Unterbringung in Hotels.

Anforderungen:
Die Weitwanderung auf dem Götterweg verlangt eine mittlere Kondition. Die Wege sind großteils Wald- und Wiesenwege, wenige Bergpfade, ab und zu Schotter- und Asphaltstraßen. Die tägliche Gehzeit beträgt zwischen drei und acht Stunden im moderaten Tempo. Es ist eine Weitwanderung, die im ständigen Auf und Ab verläuft.

 

25. September 2017 09:30   bis   29. September 2017 16:30
BO
Italien
Teilnahmegebühr € 830.00
Einzelzimmer Zuschlag € 45.00

Erzählen Sie anderen davon!

Bitte helfen Sie uns und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freundinnen, Kolleginnen und Anhängern!: Via degli Dei


Sie können auch den folgenden Link in eine E-Mail oder auf Ihrer Website aufnehmen.
http://www.zeit-fuer-draussen.at/index.php?option=com_civicrm&task=civicrm/event/info&Itemid=237&id=114&reset=1